Startseite
Impressum
Druckansicht
Empfehlen

Waldhoch- und Niedrigseilgarten

Zu unserem Hochseilgarten:

  • Seit März 2008 ist unser Waldhochseilgarten in der Nähe des Geländes der JH Köriser See eröffnet.
  • TÜV zertifiziert 2009,2010, TÜV 2011 am 28.02.2011, TÜV 2012 am 04.03.2012, TÜV 23.02.2013, TÜV 2014 vom 11. - 14.02.2014, TÜV 2015 21. - 22.02.2015 und 13. - 15.04.2015, Komplettneubau der Riesenschaukel im Kiez Hölzerner See und in Köris, neue Liane und Erneuerung der Riesenschaukel im Kiez 2015, TÜV der gesamten Anlagen 19.02.2016,, TÜV 2017 vom 22. - 24.02.2017
  • Kurzzeithelden ist im Besitz des Sicherheitsinspektionsberichtes
      
  • Der Hochseilgarten ist für Jugendgruppen, Schulklassen, Firmen und Privatveranstaltungen geeignet.
  • Zudem gibt es Familienklettertage.
  • Nächster Termin: Tag der offenen Tür am 22.04.2017 .


Zum Konzept unseres Waldhochseilgartens

  • Der Waldhochseilgarten ist ein Parcour aus künstlichen Hindernissen, die auf einer Höhe von 5 - 9 m angebracht sind.
  • Das Besondere unseres Seilgartens ist der Naturcharakter: Verschiedene Stationen wurden in den bestehenden Kiefernbestand integriert und zwar nicht dicht an dicht, sondern mit einem Abstand von einigen Metern, so dass sich verschiedene Kleingruppen gleichzeitig an den Elementen betätigen können, ohne sich gegenseitig zu stören, sei es durch Enge oder durch Lautstärke.
  • Die einzelnen Elemente wurden dabei so konstruiert, dass die Bäume nicht verletzt oder beschädigt wurden.
  • Der Seilgarten wurde durch das Erca Mitglied und die erfahrene Seilgartenbaufirma "On the Ropes" mit Sitz in Radevormwald errichtet.
  • www.on-the-ropes.de


Stationen

  • Der Waldhochseilgarten in Klein Köris umfasst verschiedene Teamelemente und nachfolgende Stationen und ist nicht! mit einem Kletterpark zu vergleichen und zu verwechseln:
  • Liane oder Multivine
  • Lückenbrücke - Coaching Bridge
  • Fliegendes Eichhörnchen
  • Flying Bridge
  • Prusikstation
  • Riesenschaukel oder Giant Swing
  • Riesenleiter
  • Kistenkletterstelle
      
  • Wir ergänzen diese Hochelemente mit einem Niedrigseilgarten, der insgesamt 8 Stationen umfasst.
  • Zudem können wir mobil weitere Elemente aufbauen.
  • Der Niedrigseilgarten stellt einen guten Einstieg in die Seilwelt dar.
  • Sei dies durch Körperspannungsübungen oder den Teamcharakter, den wir durch die verschiedenen Stationen und Aufgabenstellungen fördern.


Stationen im Kiez Hölzerner See

  • Riesenschaukel
  • Riesenleiter
  • Kistenkletterstation


Stationen im Kiez Frauensee

  • Riesenschaukel


Sicherheit

  • Kurzzeithelden gGmbH ist Mitglied der Erca e.v.
  • www.erca.cc

  • Unser gesamter Seilgarten wird von erfahrenen, ausgebildeten und qualifizierten TrainerInnen und PädagogInnen geleitet. Diese besitzen u.a. Kletterqualifikationen, Hochseilgartentrainerausbildungen, eine aktuelle Erste Hilfe Bescheinigung und vor allem auch die Qualifikationen und Erfahrungen, mit Gruppen in verschiedenen Höhen, mit verschiedenen Herausforderungen und Grenzerfahrungen zu arbeiten.
  • Bei uns gilt das Prinzip der Teamsicherung. D.h. eine Selbstsicherungsanlage werden Sie nicht vorfinden, sondern wir befähigen Sie in der Sicherungstechnik. Dabei steht bei uns das Thema Sicherheit an oberster Stelle. Wir arbeiten mit einem redudanten Sicherungssystem und mindestens einer Dreiersicherungskette.
      
  • Wir respektieren die möglichen (Höhen-)Ängste unserer Gäste und unser Ziel ist es, Sie zufrieden und angstfreier nach Hause zu schicken. Daher haben Sie auch die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wie hoch Sie gehen möchten.
  • Wir laden Sie ein auf diese Reise, aber wir zwingen niemanden und setzen niemanden unter Druck.
  • Achtung und Respekt vor der Leistung des Anderen ist oberstes Gebot. Auch wenn jemand einen Gurt anzieht und nur wenige Sprossen der Leiter nach oben geht, ist das eine große Leistung, die geachtet wird.
      
  • Die Kletterausrüstung wird vor und nach jedem Training geprüft.


Grundsätze und Leitgedanken

  • Prinzip der Freiwilligkeit: Niemand wird zu etwas gezwungen. Wir motivieren, sich auf Neues einzulassen, aber Sie haben die Entscheidungsfreiheit.
  • Prinzip der Angemessenheit: unsere Stationen und Aufgabenstellungen sind auf die spezielle Gruppe zugeschnitten und ausgesucht.
  • Prinzip der Selbstverantwortung: Jeder entscheidet selbst, wie weit er geht und wo seine Grenzen sind.


Reflexionen und Transfer

  • Nach den einzelnen Begehungen beziehungsweise nach den Trainingseinheiten reflektieren wir zusammen mit der Gruppe deren Erlebnisse, Gefühle und Gedanken. (u.a. nach dem Eisbergmodell in Anlehung an die spezielle Gruppe)
  • Folgende Themen sind dabei immer wieder wichtig: Vertrauen in sich und die Anderen! Wie ist man miteinander umgegangen? Wie sicher hat man sich gefühlt? Wurde man durch die Gruppe aufgefangen?
  • Daraufhin werden Parallelen zum Alltag hergestellt, um so einen Transfer zu ermöglichen.(Was hindert die Gruppe und den Einzelnen im Alltag, ähnliche Verhaltensweisen zu zeigen wie im Hochseilgarten? Was braucht die Gruppe, um die gemachten neuen positiven Erfahrungen im Alltag umzusetzen?)


Nutzung

  • Unser Seilgarten richtet sich vorrangig an Jugendgruppen, Schulklassen und Trainigsgruppen.
  • Der Seilgarten ist daher nur an den angekündigten Terminen für Einzelgäste geöffnet.
  • Sehr gerne nehmen wir Ihre Anfrage entgegegen und öffnen den Waldhochseilgarten ab einer TN Größe von 10 Personen.


Preise

  • Aufgrund unseres hohen Sicherheitsstandards, der fachlichen und pädagogischen Betreuung gelten bei uns folgende dennoch moderate Preise:

Preiseliste auf Anfrage!


Weitere Bilder

     
     
     
     
     
Zugehörige Dateien:
ERLEBNISPäDAGOGIK.docDownload (37 kb)